Tablet für Kinder: Das Amazon Kids Tablet im Test

Amazon bietet für seine neuen Tablets der Serien Fire 7 und Fire HD 8 auch Geräte an, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten sind: Die Tablets "Fire HD 8 Kids Edition" und "Fire 7 Kids Edition". Kindern von 3 Jahren bis 12 Jahren sollen sie nicht nur zum Spielen und zur Unterhaltung dienen, sondern auch ein kindgerechtes Lernen ermöglichen. Unser erster Testbericht zeigt Vorteile und Nachteile sowie die Unterschiede zwischen den beiden Amazon Kindertablets.

 

Unsere Testbewertung zum Amazon Fire HD Kids-Edition



 

Schon bisher konnte das Amazon Fire HD mit der zusätzlichen Free Time-Software gut als Kinder-Tablet eingesetzt werden. Lohnt sich für Eltern dennoch der Aufpreis für die spezielle Kids-Edition? Und ist das Fire HD 8 Kids Edition besser als das kleinere Fire 7 Kids Edition?

 

Nach unserem ausführlichen Praxistest haben wir festgestellt: das Fire HD 8 in der Kids-Edition mit kindgerechter Schutzhülle in blau oder pink, der 2-Jahre-Sorglos-Garantie (Austauschservice im Falle von Beschädigung) und dem 1jährigen kostenlosen Zugriff auf über 5.000 beliebten Apps und Spielen, Videos, eBooks und Lerninhalte kann für Eltern eine gute all-inklusive Absicherungsvariante sein. „Mehr ist mehr!“ Sie sichert die Eltern für zwei Jahre bei möglichen Schäden am Gerät ab, – und erspart möglicherweise nervenaufreibende Ermahnungen der Kinder zum sorgfältigen Umgang mit dem Gerät. Es ist doch sehr ärgerlich, wenn ein teures technisches Gerät nach kurzer Zeit beim Spielen kaputt geht!

 

Der Zugriff auf die riesige Auswahl an Medien sichert die Eltern gegen eine mögliche Langeweile der Kinder ab und gegen die sich daraus ergebenden Mehrkosten, wenn viele Medien innerhalb eines Jahres einzeln erworben werden müssten. Außerdem kann man in FreeTime noch mehr Inhalte zu den Kinderprofilen hinzufügen, indem den Kindern Zugriff auf ausgesuchte Inhalte der eigenen Bibliothek gegeben wird.

 

Ambitionierten Eltern steht es natürlich weiterhin frei, sich gegen diese Absicherungsvariante zu entscheiden und stattdessen in die Medienkompetenz und den sorgsamen Umgang ihrer Kinder mit technischen Geräten zu investieren. In diesem Fall ist das normale Fire 7 oder Fire HD 8 für vergleichsweise preiswerte 70 bzw. 110 Euro vollkommen ausreichend. „Weniger ist mehr!“

 

Zu kaufen gibt es das Amazon Kindertablet und Zubehör hier bei Amazon.de.

 


 

Ausführlicher Testbericht zum Amazon Fire HD 8 Kids Edition

 

Amazon hat sein neues Fire HD 8-Tablet in einer "Kids Edition" auch wieder Kinder-Tablet auf den Markt gebracht: der Versandhändler präsentiert das Kinder-Tablet in einer kindgerechten, wahlweise pinken oder blauen Schutzhülle. 2-Jahre-Sorglos-Garantie (Austauschservice bei Beschädigung) und 1 Jahr Amazon FreeTime Unlimited (mit Zugriff auf tausende eBooks, Videos, Lern-Apps und Spiele) ohne Zusatzkosten – so wirbt Amazon bei den Eltern.

 

 

Wir haben das Kinder-Tablet ausführlich selbst getestet und natürlich auch von Kindern testen lassen und berichten über unsere Erfahrungen mit dem Gerät: Wie geeignet ist das Fire HD 8 für Kinder wirklich? Lohnt sich der Kauf für die Eltern? Was sollten Eltern beachten? Welche Kids Edition ist besser?

 

Inhaltsverzeichnis des Kindertablet Testberichts:

1. Wie geeignet ist das Fire HD 8 für Kinder?

1.1 Handhabung des Amazon Kindertablets

1.2 Das Eltern-Dashboard

2. Inhalte und Kinderschutz

2.1 Amazon Free Time

3. Was sollten Eltern beachten? Tipps für Eltern

4. Worin besteht der Unterschied zwischen den beiden Kindertablets von Amazon?

 

 

1. Wie geeignet ist das Fire HD 8 für Kinder?

 

Für Kinder von 3 bis 12 Jahren wurde das Fire HD in der Kids-Edition entwickelt. Wie geeignet erscheint uns das Tablet im Praxistest für Kinder dieser Altersgruppe?

 

1.1 Handhabung des Amazon Kindertablets

Die blaue oder lila Schutzhülle des Fire HD 8-Tablets aus dickem Gummi wirkt zunächst etwas klobig und verleiht dem Gerät zusätzliches Gewicht – 483 Gramm sind es, um genau zu sein - Erwachsene, die leichte Tablets oder Smartphones gewöhnt sind, werden sich vielleicht zunächst daran stören. Die Hülle bietet aber auch tatsächlich guten Schutz vor Schlägen und kleinen Stürzen. Kleine Kinderhände können das Tablet dank der Schutzhülle richtig greifen und halten – so die Rückmeldung unserer 5jährigen Tablet-Testerin. Auch das Gewicht scheint Kinder, zumindest die schon ein wenig älteren ab etwa 5 Jahren, nicht zu beeinträchtigen.

 

Die Startseite für das Kinder-Profil ist übersichtlich gestaltet: ein schlichter blauer Hintergrund, am oberen Rand Auswahlmöglichkeiten mit einfachen Symbolen: Bücher, Videos, Apps, Kamera und Figuren (Inhalte sortiert nach Figuren und Themen, z.B. Prinzessin Lillifee bzw. „Natur“).

 

Mit etwas Übung finden sich Kinder in ihrem Profil beim

Amazon Kinder Tablet sicher gut zu Recht. Bis zu vier Kinderprofile und zwei Erwachsenenprofile können auf dem Tablet eingerichtet werden. So können sich sich Geschwister das Tablet grundsätzlich auch teilen und jeweils nur auf die dem Profil zugewiesenen Inhalte zugreifen. Ob das Teilen des Geräts im Alltag mit mehr als einem Kind so gut umsetzen lässt, bleibt aber dann doch fraglich.

 

1.2 Das Eltern-Dashboard

Eine echte Erneuerung bei der neune Kids Edition ist das Eltern-Dashboard. Mit dem Dashboard können Eltern können bei FreeTime Unlimited Einfluss darauf nehmen, welche Inhalte das Kind sehen und wie viel Zeit mit dem Tablet verbracht werden darf. Man kann bestimmte Nutzungszeiten und die maximalen Screen-On-Zeiten festlegen. Außerdem ist es möglich, z.B. 30 Minuten Lesen als Voraussetzung für das Ausführen von Spielen zu definieren. Wenn das Lernziel nicht erreicht ist, bleiben die Unterhaltungs-Inhalte gesperrt.

 

Mit dem Eltern Dashboard lässt sich jetzt auch genau einsehen, wie viele Minuten das Kind mit welchen Anwendungen verbracht hat. Das Eltern Dashboard soll aber kein reines Überwachungsprogramm für Eltern sein, sondern auch die Interaktion mit den Kindern fördern. Amazon will das erreichen weiterführende Informationen zu den Inhalten anzeigt wird, die das Kind gesehen hat.

 

Eltern erhalten eine Inhaltsangabe des Contents sowie Fragen-Vorschlage an das Kind, um einfacher eine Konversation darüber starten zu können. Wir finden: Eine gelungene Erneuerung, durch die das Tablet keine in sich geschlossene Welt bleibt, die nichts mit den Eltern zu tun hat.

 

 

2. Inhalte und Kinderschutz

Die Kinderschutzsoftware Amazon Free Time ist auf dem Fire HD vorinstalliert; die Software schützt ihr Kind vor Werbung und bewahrt die Eltern vor kostspieligen sog. In-App-Käufen (kostenpflichtige, zusätzliche Inhalte innerhalb einer Spiele-App z.B. um ein höheres Spielevel zu erreichen).

 

2.1 Amazon Free Time

Die Inhalte von Amazon Free Time Unlimited sind wirklich fast grenzenlos: die Auswahl an Büchern, Videos und Apps (Lern-Apps und Spiele-Apps) ist riesig und damit auch eine mögliche Überforderung von Eltern und Kinder. Negativ aufgefallen ist uns, dass eine Möglichkeit zur Auswahl nach Altersgruppen und nach Sprache fehlt (etliche Apps sind in englischer Sprache!). Wer sich wirklich die Mühe machen wollte, alle Spiele auf ihre Tauglichkeit und ihren pädagogischen Wert zu überprüfen, wäre sicherlich etliche Tage beschäftigt. Unter „Tipps für Eltern“ haben wir einige Empfehlungen für den möglichen Umgang mit der Fülle an Inhalten.

 

Das Lesen von Büchern auf dem Fire HD 8 ist allerdings nicht optimal, da hier keine eInk-Technologie wie bei den Kindle Lesegeräten zum Einsatz kommt: die Hintergrundbeleuchtung erscheint uns zu hell und ist somit nicht sehr lesefreundlich.

 

Ob Kinder am Fire HD 8 also wirklich (längere Zeit) lesen werden, bleibt fraglich. Und natürlich stellen Apps und Spiele mit ihren akustischen und visuellen Reizen für Kinder dann doch oft die attraktivere Alternative zum "langweiligen" Lesen dar. Hier hilft eventuell nur die Sperr-Funktion.

 

Abgesehen von der Beurteilung des pädagogischen Wertes bietet die Inhalts-Flatrate von Amazon Free Time Unlimited sicherlich für jedes Kind geeignete Inhalte – das ist eindeutig ein Vorteil. Auch für die gemeinsame Nutzung des Geräts von mehreren Geschwistern. Ob aber Dreijährige das Angebot schon effektiv nutzen können, erscheint uns fraglich.

 

 

3. Was sollten Eltern beachten? Tipps für Eltern

 

Aus unserem Praxistest können wir einige Tipps für Eltern ableiten:

  • Falls Eltern das Kinder-Tablet als Geschenk vorsehen, ist unbedingt zu empfehlen, das Gerät vor dem Verschenken vorzubereiten, also das Kinderprofil einzurichten und die Inhalte (Apps, Videos und Bücher) vorauszuwählen. Beides benötigt unserer Erfahrung nach Zeit und Ruhe – nur so können Eltern ihre Kontroll- und Auswahlmöglichkeiten wirklich gut nutzen.
  • Für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren, so hat es auch unser Kinder-Tablet-Test gezeigt, ist die Auswahl der zur Verfügung stehenden tausenden Apps, Videos und Bücher viel zu viel und überflutend. Eine Vorauswahl macht aus unserer Sicht in jedem Fall Sinn. In der Praxis könnte sich bewähren, eine Vorauswahl nach einigen bekannten Motiven zu treffen (z.B. Pettersson und Findus, Lauras Stern, Disney, Benjamin Blümchen) und die zur Verfügung stehenden Inhalte nach und nach gemeinsam mit dem Kind zu testen.
  • Falls ihr Kind noch nicht oder noch nicht ausreichend gut lesen kann, haben wir in unserem Test festgestellt, dass die Hilfe und Begleitung der Eltern zumindest in den ersten Wochen mit dem Tablet unbedingt erforderlich ist. Nicht alle Apps und Spiele sind für Kinder ohne Lesekenntnisse ausreichend selbsterklärend und auch die Navigation innerhalb des Kinderprofils braucht bei aller Einfachheit etwas Übung.

 

4. Worin besteht der Unterschied zwischen den beiden Kindertablets von Amazon?

Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Amazon Kindertablets besteht auf jeden Fall in der Größe. Die Version 7 ist mit 17,7 cm (7 Zoll) ein spürbares Stück kleiner als de Version 8 mit 20,3 cm (8 Zoll). Auch bei der Bildqualität erzielt das HD 8 mit 1280 x 800 Pixel (189 ppi) das bessere Ergebnis.

Neben dem Display gibt es auch Unterschiede beim Ton: das Fire Kids Edition 8 hat Stereo-Lautsprecher, beim Fire 7 muss man mit einem Mono-Lautsprecher auskommen.

 

Während beide Tablets mit einer VGA-Frontkamera und rückseitigen 2MP-Kamera mit 720p HD-Videoaufnahme und Dualband-WLAN ausgestattet sind, gibt es bei der Akkulaufzeit deutliche Unterschiede. Der Akku der kleineren Variante ist nur für 8 Stunden aktive Nutzung ausgelegt, beim Fire 8 HD soll er bis zu 12 Stunden halten. Das kann einen großen Unterschied machen, gerade, wenn man mal keine Gelegenheit hat, das Gerät zu laden.

 

Als Nachteil beim Fire HD 8 Kids Edition ist uns nur das höhere Gewicht aufgefallen, es ist immerhin etwa 100 Gramm schwerer als das Fire 7 in der Kids Edition. Die Kleinsten kommen damit sicher noch nicht alleine zurecht.

 

Ein wichtiger Unterschied besteht auch im Preis: Aktuell ist die größere Variante 20 Euro teuer. Unserer Meinung nach lohnt sich aber der Aufpreis. Wenn man schon eine stolze Summe für ein Tablet ausgibt, dann können es auch ein paar Euro mehr sein.

 



Das Amazon Fire HD 6 Kids Edition im Vergleich

Auch die Vorgänger-Version, die wir ebenfalls einem ausgiebigen Test unterzogen hatten, hat uns schon gut gefallen. Einer unserer Kritikpunkte wurde in den neuen Varianten beseitigt: der kleine Speicher von 8 GB wurde auf 16 bzw. 32 GB erweitert. Leider ist mit den größeren und besseren Displays aber auch das Gewicht der Amazon-Kindertablets ein wenig gewachsen - ein kleiner Nachteil der neuen Editionen. Positiv ist außerdem, dass die neue größere neue Kids-Edition eine längere Akkulaufzeit aufzuweisen hat.


Die Startseite beim Amazon Fire HD 6 Kids Edition

Einstellungen am Fire HD 6 Kids Edition Tablet

Alternativen zum Amazon Kids Tablet:

Eine Bewertung erfolgt demnächst
QIMAOO 7 Zoll Kinder Tablet
Kivors Kids Kinder Tablet
Yuntab Q88 7 Zoll Kinder Tablet

Empfohlen von:

Erfahrungen & Bewertungen zu Handy-Kinder.de - Kinderhandys im Test

Werde unser Fan!



– Anzeige –